Die NachtEtAppe

Posted on

Hallo in die Runde,

die Nachtetappe wird dieses Jahr ein besonderes Highlight werden. Insgesamt sind es nun sogar gute 160 km geworden und das zu großen Teilen im wahrsten Sinne über Stock und Stein.
Wir möchten Euch daher bitten, unbedingt auf eine gute Beleuchtung am und innerhalb des Autos zu achten. Innerhalb ist Rotlicht sinnvoll um das Roadbook lesen zu können, ohne den Fahrer zu blenden. Einfache Stirnlampen mit einer solchen Funktion sind da besonders empfehlenswert.

Außerhalb des Autos kann ebenfalls eine Stirnlampe oder eine Taschenlampe beim Auffinden von Objekten aus dem Roadbook hilfreich sein.

Und zu guter letzt: das Fahrlicht am Auto sollte zuverlässig funktionieren. Ihr werdet Passagen befahren, wo gefahrlos alles an Beleuchtung am Auto angeschaltet werden kann. Und das ist dann durchaus auch sinnvoll. Natürlich lässt sich die Nachtetappe auch mit serienmäßiger Beleuchtung absolvieren. Mehr Licht schadet aber nicht. In diesem Sinne viel Spaß und bis bald!